deen

Boppard – die Perle am Rhein

Steile Weinberge und eine der schönsten Uferpromenaden am Mittelrhein, die ältesten erhaltenen römischen Kastellmauern nördlich der Alpen und Geburtsort eines Stuhldesigners von Weltruhm – wer in Boppard zu Gast ist, den erwarten abwechslungsreiche Tage.

Boppard hat nicht nur viel Geschichte und Kultur zu bieten, sondern liegt zudem in einer der schönsten Landschaften Deutschlands, dem Oberen Mittelrheintal, seit 2002 Welterbe der UNESCO. Besuchermagnet war Boppard aber schon lange vor UNESCO-Zeiten. Die mondän angehauchte Uferpromenade lädt zum entspannten Flanieren oder einem Stadtbummel ein, der dann schnell zum Spaziergang durch die Geschichte wird.

Direkt am Rheinufer liegt die Zoll- und Zwingburg der Trierer Kurfürsten, in der befindet sich heute unter anderem das Thonet-Museum, wo die weltberühmten Kaffeehaus-Stühle des Bopparder Michael Thonet ihre zeitlose Eleganz beweisen.

In sonniger Südlage erstreckt sie sich das Weinanbaugebiet „Bopparder Hamm“ entlang der großen Rheinschleife.

Auf 75 ha Rebfläche  wächst hier überwiegend die Königin der Reben – der Riesling. Ein Spaziergang durch den Bopparder Hamm lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Von hier gelangt man in ein hervorragend ausgebautes Wanderwegenetz.